Ein Bett für die Schlampe
10. August 2020
Die Flasche, mein bester Freund
11. August 2020

Fatale Behörden-Angst

Pierre ist obdachlos in Baden. Seit über 10 Jahren. Er erhält keine finanzielle Unterstützung, weil er Angst hat vor Behörden. Seine Wahrnehmung ist, dass Behörden ihn umbringen wollen. Pierre ist tief verbittert, doch sein krankhafter Zustand lässt keine Veränderung der Situation zu. Er unterschreibt keine Unterstützungsgesuche, Anmeldungen. Das Gesetz sagt, wenn er sich nicht helfen lassen will, dann hat er die Freiheit, so zu leben, solange er sich selber oder andere nicht gefährdet. Dass seine psychische Krankheit ihn jahrelang in einer unwürdige Lebenssituation gefangen hält wird nicht berücksichtigt. Er erhält keine Hilfe zur Veränderung. Seine Krankheit lässt nicht zu, dass er sich helfen lässt. Ein Teufelskreis.

Die Spenden, die HOPE für ein Zimmer für Pierre gesammelt hat sind Mitte August aufgebraucht. Es gäbe Lösungen, ein Spezialist für Sozialversicherungen nahm sich ehrenamtlich der Situation an. Doch Pierre unterschreibt keine Dokumente und blockiert so jeden Schritt. Dadurch kann keine Behörde handeln. Der Teufelskreis dreht sich weiter. Wir hoffen, dass er nicht eines Morgens tot in einem Park aufgefunden wird.

hoffnung-geben